SBO-Logo-CL

 

Am Montag, 3. Juni, von 18:30 bis 19:45 Uhr
findet in der Stadtbibliothek Olten das nächste Café Littéraire statt.
Das Café Littéraire ist ein Treffpunkt für Literaturfreundinnen und -Freunde mit einem Faible für neue Entdeckungen.
Wir setzen uns literarisch keine Grenzen und haben Freude daran, den Bücher-Horizont immer neu zu erweitern. Wir haben Spass am Lesen und diskutieren. In unserem Leseprogramm haben aktuelle Bücher genauso Platz wie vielsagende Klassiker.
Und das seit 13 Jahren.


Am 3. Juni reden wir über die folgenden zwei Bücher:

 

 

 

Das Echo der Wahrheit

Chirovici, Eugene
Das Echo der Wahrheit
Goldmann
ISBN: 978-3-442-31450-8 

 

Eines Tages macht der New Yorker Psychiater Dr. James Cobb die unerwartete Bekanntschaft des Multimillionärs Joshua Fleischer. Fleischer leidet an einer unheilbaren Krankheit und bittet Cobb eindringlich, für einige Tage zu ihm nach Maine zu kommen. Als Cobb dort eintrifft, erfährt er, dass der vom Tod gezeichnete Mann eine schwere Last mit sich trägt: Er hat Angst, in den Mord an einer jungen Frau verwickelt zu sein, mit der er vor vielen Jahren einen Abend in einem Pariser Hotelzimmer verbracht hat. Seine Erinnerungen sind aber bruchstückhaft, und deshalb soll Cobb ihm helfen, endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen. Noch kann Cobb allerdings nicht ahnen, dass damit die verdrängten Dämonen seiner eigenen Vergangenheit zum Leben wiedererwachen...

 

 


 

 

Frau im Dunkeln

Ferrante, Elena
Frau im Dunkeln
Suhrkamp
ISBN: 978-3-86971-188-1

 

Leda ist fast fünfzig, geschieden, sie unterrichtet Englisch an der Universität in Florenz. Die erwachsenen Töchter sind jetzt beim Vater in Kanada, und Leda muss sich eingestehen, dass sie statt der erwarteten Sehnsucht vor allem Erleichterung empfindet. Den heissen Sommer verbringt sie in einem süditalienischen Küstenort: Bücher, Sonne, das Meer, was könnte friedlicher sein? Am Strand macht sich neben ihr allerdings eine übermütig lärmende neapolitanische Grossfamilie breit, darunter eine noch junge Mutter und deren kleine Tochter. Leda beobachtet die beiden über Tage, zunächst fasziniert, wohlwollend. Allmählich aber schlägt ihre Stimmung um, irgendwann folgt sie einem Impuls und tut dem kleinen Mädchen und der Familie etwas Unbegreifliches an. Und wird selber heimgesucht, von lange verdrängten Erinnerungen - an gravierende Entscheidungen, die sie zu treffen hatte, ganz zum Leidwesen ihrer eigenen Töchter...
Was bedeutet es, eine Frau und Mutter zu sein? Mit frappierender Ehrlichkeit ergründet Elena Ferrante die widersprüchlichen Gefühle, die uns an unsere Kinder binden.

 

 

Die nächsten Termine, jeweils am Dienstag um 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek Olten:

                                                                           

 

 2019

 

- Montag, 3. Juni

- 2. Juli

- 6. August