SBO-Logo-CL

Liebe Café Littéraire-Familie


Am Donnerstag, 2. Juni, findet von 18:30 bis 19.45 Uhr in der Buchhandlung

Schreiber das nächste Café Littéraire statt.

  

 

Wir reden über die folgenden drei Bücher:

 

 

Unerhörte Stimmen

Delphine de Vigan
Die Kinder sind Könige

 

Mélanie war als junges Mädchen ein großer Fan von Formaten wie 'Big Brother'. Sie hatte stets davon geträumt, gesehen und berühmt zu werden. Jahre später, als Mutter zweier Kinder, ist es ihr gelungen: Sie ist eine erfolgreiche Youtuberin mit Tausenden von Followern. Objekt ihrer Videos und Posts sind ihre Kinder, die auf Schritt und Tritt gefilmt werden. Seit Kurzem kommt ihre kleine Tochter dem Filmen jedoch immer unwilliger nach. Mélanie tut das als eine Laune ab. Denn wie könnte man die unendliche Liebe, die ihnen aus dem Netz entgegenkommt, als Last empfinden? Kurz darauf verschwindet Kimmy nach einem Versteckspiel spurlos. Wie, fragt sich die ermittelnde Polizeibeamtin Clara, soll man einen Verdächtigen ausmachen bei einem Kind, das Tausende Menschen kennen und mehrfach täglich sehen? Schnell begreift sie, dass ihre Methoden der Ermittlung in der virtuellen Welt vollkommen nutzlos sind...

 

delphine

Delphine de Vigan

 


 

 

Hunger

Rebekka Salm
Die Dinge beim Namen

 

Ein Dorf wie viele andere: Es gibt eine Selbstbedienungstankstelle, einen Dorfladen und einen Haufen Einfamilienhäuschen. Etwas ausserhalb wohnt die schöne Chantal, die eigentlich anders heisst und von Berufes wegen zu viel weiss. Die Kirche ist leer, das Wirtshaus voll. Die Dorfmusik probt über dem Magazin der Feuerwehr. Kleine Dramen, grosses Geschwätz. Freddy sammelt leidenschaftlich Käfer, die jung gebliebene Micha fährt samstagabends mit dem Bus in die grosse Stadt. Der pensionierte Dorfpolizist Lysser hütet ein dunkles Geheimnis - und der Vollenweider schreibt das alles auf. Und dann ist da noch Sandra. Im Februar 1984, gerade mal sechzehnjährig, verschwand sie am Unterhaltungsabend des Musikvereins aus der Turnhalle -
gemeinsam mit dem schönen Max. Vierunddreissig Jahre später bewegt diese eine Nacht die Gemüter noch immer.


Zwölf Dörfler geben Einblicke in ihr Leben und mehr noch in das der anderen
- in flüchtiges Glück und ängstlich gehütete Geheimnisse.


Rebekka Salm erzählt zwölf eng miteinander verwobene Geschichten zu einer - und alle sind sie wahr. So
wahr Geschichten eben sein können.


Rebekka Salm, geboren 1979 in Liestal und wohnhaft in Olten, studierte Islamwissenschaften und
Geschichte in Basel und Bern, arbeitet als Texterin, Moderatorin und Erwachsenenbildnerin.
Publikationen in verschiedenen Literaturformaten.

 

salm

Rebekka Salm

 


 

Reprise 

Unter dieser Rubrik lesen wir bedeutende, fast vergessene Werke,
welche noch heute aktuell, unterhaltsam und spannend sind.

 

Unerhörte Stimmen

Stefan Zweig
Angst

 

Irene Wagner betrügt ihren Ehemann, und ihre Angst erwischt zu werden, ist ebenso gross wie dasverbotene Verlangen. Wann immer Irene ihr Haus verlässt, plagt und erdrückt sie diese Furcht. Sind Andeutungen in ihrem Alltag bloss Zufälle oder ist ihr Seitensprung aufgeflogen?
Irenes Wahrnehmung ist vor lauter Angst und Schuldgefühlen wahnhaft verschleiert.
Und als sie von einer Frau erpresst wird, gerät ihr Leben vollends aus den Fugen. Mit grosser poetischer Strahlkraft dringt Stefan Zweig in die psychischen Abgründe seiner Figuren ein.

 

Stefan Zweig (1881 – 1942) ist neben Thomas Mann und Hermann Hesse der weltweit bekannteste und meistgelesene deutschsprachige Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Durch Übersetzungen und Übertragungen bedeutender Dichter wie Romain Rolland oder Emile Verhaeren machte Zweig sich ebenso einen Namen wie durch seine eigenen Werke.

 

zweig

Stefan Zweig

 

Termine der Café Littéraires:                             

                                 

2022

 

- 2. Juni 

 

Wegen der aktuellen Corona-Lage werden die Daten für den Rest des Jahres beim nächsten Anlass gemeinsam festgesetzt.